Anders als man denkt…

Genormte Bewegungsabläufe im Tagesgeschehen sind so vertraut, dass man kaum darüber nachdenken muss. Sei es die Morgenroutine beim Aufstehen, Ankleiden oder die Frühstücksvorbereitung. Alles funktioniert gut eingespielt und problemlos.

Was aber, wenn es mal nicht mehr so klappt? Eine handfeste Erkältung kann schon für erhebliche Muskel- und Gliederschmerzen sorgen, abgesehen von Verletzungen, die den Bewegungsgrad ohnehin mehr oder minder einschränken. Eine sehr interessante Erfahrung konnte ich am eigenen Leib machen. Obwohl ich mich als Bewegungsmensch einstufe, der mit Regelmäßigkeit seine täglichen Übungen zur Gesunderhaltung macht, brauchte ich plötzlich Hilfe. Diese fand ich in Form von Nahrungsergänzungsmitteln. Nicht, dass ich hier Werbung für entsprechende Produkte machen möchte. Es ist mir einfach ein Bedürfnis mitzuteilen, dass das Fehlen von essentiellen Bausteinen im menschlichen Organismus prekäre Folgen hat.

Gleich, ob es fehlende Mineralsalze sind, welche die Körperzellen zu ihrer Funktion benötigen oder Vitamine und Spurenelemente. Wenn die Speicher leer sind, reagiert der Körper mit massiven Symptomen. In diesem Falle nutzt es nichts, das Symptom mit Schmerztabletten zu lindern, sondern die Ursache möglichst schnell zu beheben.

Ich staunte nicht schlecht, als ich bei einer Morgenübung nicht mehr mit den Armen kreisen konnte, obwohl ich das seit Jahrzehnten gewohnt war. Es fühlte sich an, als hätte ich Sand im Getriebe. Einer der Arme ließ sich nun nur noch mit großer Mühe und Kraftanstrengung bewegen. Schließlich musste ich meine andere Hand zur Hilfe nehmen, um ihn zu heben.

Wie schon erwähnt, nicht die mangelnde Fitness oder Bewegungsroutine, sondern das Fehlen winziger Bausteinchen in meinem Organismus bescherten mir den Verdruss.  Dazu gesellte sich auch Schmerz. Ich hatte versäumt, mir selbst die Werte einer ärztlichen Blutuntersuchung genauer zu betrachten und mir gegebenenfalls entsprechende Tipps geben zu lassen.

Bisher hielt ich nicht viel von Nahrungsergänzungsmitteln, da ich es gewohnt war mit asiatischen Vitalisierungstechniken und der entsprechenden Geisteshaltung meine „Wehwehchen“ zu reparieren. „Die Energien im Fluss  halten“,  war mein Motto und so belächelte ich die Angebote des meiner Meinung nach unnötigen Trends. Ich beobachtete, wie die „Gesundheitsverbesserungsmittel“ zunehmend die Regale in allen möglichen Märkten füllten.  Dies hielt ich allerdings mehr gewinnbringend für die Anbieter, statt für den Kunden. Zumal immer wieder etwas neues, besseres auf den Markt kommt und kaum noch überschaubar ist was wirklich gebraucht wird. Ich war so sehr davon überzeugt, dass eine ausgewogene Ernährung ausreichend sei. Dabei vergaß ich darauf zu achten, was genau meine Nahrung an Stoffen beinhaltet, die mein Organismus zur Gesunderhaltung braucht. So hat mich mein Körper eines Besseren belehrt. Nach Einnahme von Vitaminen und Mineralstoffen die mir fehlten,  war ich wieder beschwerdefrei und mein Bewegungsproblem war verschwunden.

Da ich unter dem Motto „Gesundheit ist einfach“ blogge, möchte ich hiermit auf die einfache Möglichkeit zur Selbsthilfe verweisen. Bitte die Reaktionen des Körpers ernst nehmen und auf den Grund gehen. Der Hausarzt kann oft entsprechende Hilfestellung geben. Weitere Möglichkeiten sind Fachärzte oder auch Heilpraktiker.

In der Hoffnung, dass Euch weder Schmerzen plagen, noch Bewegungseinschränkungen den Alltag erschweren – bis demnächst…

Kurt T. Burg

Kommentar verfassen